Ferienwohnung Baum und Blume - zwischen Elbe, Aland und Arendsee

Regionale Ziele zum Erleben und Genießen!

In einem Umkreis von 20 Kilometern um unser Dorf finden Sie zahlreiche Orte, an denen Sie die Natur und Kultur im "Drei-Länder-Eck" (Nördliche Altmark, Prignitz und Wendland) erleben, erradeln und genießen können. Aus den zahlreichen Angeboten möchten wir Ihnen einige vorstellen:

Das grüne Band erleben mit Jürgen Starck

Entlang der ehemaligen innerdeutschen Grenze, auf einer Länge von ca. 1400 km, erstreckt sich ein einzigartiges Naturparadies.
Fachkundige Führungen können Sie mit Jürgen Starck erleben.

Telefon: 039 036 - 964 32

Das grüne Band erleben mit Jürgen Starck

Das Turmuhren Museum in Seehausen (Altmark)

Der Turmuhrenverein Seehausen/Altmark hat es sich zu Aufgabe gemacht, diese schönen alten Zeitmesser zu erhalten, wieder herzurichten und der Öffentlichkeit zugänglich zu machen.

Öffnungszeiten:
Samstags 10 - 12 u. 14 - 16 Uhr,
Sonntags von 14 - 16 Uhr
und nach Vereinbarung

 

Das Turmuhren Museum in Seehausen (Altmark)

Das Blaulichtmuseum in Beuster

Eine umfangreiche Sammlung an historischen Fahrzeugen von Feuerwehr-, Polizei-, und Rettungsfahrzeugen zeigt das Blaulichtmuseum in Beuster.

Öffnungszeiten:
Nov - Apr Mo - Fr 10:00 - 16:00 Uhr
Mai - Okt tgl. 10:00 - 16:00 Uhr
Museumswoche tgl. 10:00 - 18:00 Uhr
ges. Feiertage geschlossen außer Himmelfahrt
zwischen Weihnachten und Neujahr geschlossen
Ausnahmen nach Absprache möglich

 

Das Blaulichtmuseum in Beuster

Artenreich Höhbeck

Der Höhbeck gehört zu den bedeutendsten Teilgebieten im UNESCO Biosphärenreservat Flusslandschaft Elbe. 700 Pflanzenarten, unzählige Insektenarten sowie viele Vögel und Kleinsäugetiere machen den Höhbeck zur buchstäblichen Arche in der Elbtalaue.
Der Verein Artenreich bietet Führungen durch dieses einzigartige Biotop an.


'Anne Elbe' - das Café auf dem Elbdeich in Wahrenberg

Ein schönes Ziel von uns aus ist, zu Fuß oder mit dem Fahrad, das Café von Anne auf dem Elbdeich in Wahrenberg. Nachdem Sie die urtümliche Landschaft durchquert, die zahlreichen Vögel beobachtet und vielleicht an der Holzbrücke über den Aland Rast eingelegt haben, können Sie sich im Pfannkuchen-Café erholen und den Blick auf die Elbe genießen!


Kletterturm in der alten Ölmühle in Wittenberge

Gemeinsam als Team einen Parcour in 6,00 m oder 11,00 m Höhe mit je 10 Stationen und einer Länge von 50 m überwinden, in 8 m Höhe auf einer Länge von 36 m oder in 13m Höhe 45 m über den Boden zu Rutschen – das ist Hochseilklettern zwischen alten denkmalgeschützten Industriegemäuern in Wittenberge.

Kletterturm in der alten Ölmühle in Wittenberge

Das Waldbad in Seehausen (Altmark)

Im Schillerhain 1
39615 Seehausen/Altmark

Tel.: 03 93 86 / 75 0 76

 

Das Waldbad in Seehausen (Altmark)

Keramik im KulTurm

Oben - Turmfalke und Schleiereule, unten - Keramikausstellung von Anna Zorra Bölke.